Abgeordnetenversammlung

Die Abgeordnetenversammlung besteht aus den Abgeordneten der Mitgliedsvereine. Die ordentlichen Mitgliedsvereine entsenden: ein Vorstandsmitglied und drei weitere Mitglieder als Abgeordnete. Die Entsendung weiterer Abgeordneter erfolgt gemäß der in der Beitragsordnung festgelegten Staffelung. Die fördernden Mitglieder entsenden in der Regel drei Abgeordnete.

Die Abgeordnetenversammlung soll auf Einberufung durch das Präsidium mindestens einmal pro Quartal zusammentreten. Das Präsidium ist ferner verpflichtet, so oft es im Interesse des Zentralausschusses geboten ist oder sobald mindestens 7 Vereine oder vierzig Abgeordnete unter Angabe des gleichen Grundes es schriftlich verlangen, eine Abgeordnetenversammlung einzuberufen. Derzeit tagt die Abgeordnetenversammlung monatlich an einem Montagabend.

Die Abgeordnetenversammlung fasst alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.


Präsidium

Das Präsidium besteht aus:

  • Präses
  • zwei Vicepräsides
  • Schatzmeister/in
  • Stellvertreter/in der/des Schatzmeister/in
  • Schriftführer/in
  • Stellvertreter/in der/des Schriftführer/in

Die Abgeordnetenversammlung wählt das Präsidium für die Dauer von zwei Jahren. Die Präsidiumsmitglieder bleiben bis zum Neuwahl des Präsidiums im Amt. In das Präsidium kann nur gewählt werden, wer Mitglied eines Mitgliedvereins ist. Verliert er oder sie diese Eigenschaft, erlischt die Mitgliedschaft im Präsidium.


Fachausschüsse

Fachausschüsse können bei Bedarf mit Zustimmung der Abgeordnetenversammlung vom Präsidium eingerichtet oder aufgelöst werden. Darüber hinaus ist das Präsidium jederzeit berechtigt, zur Erfüllung bestimmter Aufgaben Kommissionen einzusetzen.


Rechnungsprüfer

Die Jahreshauptversammlung wählt aus ihrer Mitte zwei Rechnungsprüfer für die Dauer von 2 Jahren. Diese dürfen nicht dem Präsidium angehören. Die einmalige Wiederwahl ist zulässig.